Sonntag, 5. Juni 2011

Kleines Glück







Wenn man (Frau) mal nen Samstagnachmittag frei hat, was ja wirklich ein Glücksfall ist zur Sommersonnenmärktezeit, dann nimmt sie den Liebsten und beide schwingen sich auf (je ein) Radl und sie strampeln durch sonnenheiße, hummelbrummelige, schmetterlingstaumelige, holunderundlindenblütigduftende Wiesen und Felder, Erinnerungen kommen dabei auf an ferne Kinderzeiten, lange Wanderungen mit der Schulklasse ( damals noch unlustig;-)) aber das Gefühl von staubiger aber wohliger Hitze und der Duft sind immer noch gleich und sie machen jedes Jahr wieder die gleichen Fotos. Ja. Es fasziniert uns immer wieder, dieses Blau, Grün, Rot, Weiß.
Fazit: 22 untrainierte Fahradkilometer unter Hintern, derselbige schmerzt ;-) aber Glück gespeichert für lange Zeit.
Liebe GRüße,
Uta

Kommentare:

  1. Das sieht nach einem wunderschönen sonnigen Tag aus, man kann die Wiese förmlich riechen!

    LG,
    Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Fotos da geht einem gleich das Herz auf.
    ;o)))
    LG Luna

    AntwortenLöschen